Warum umstellen auf https/SSL?

Sicherheit wird immer wichtiger im Netz aufgrund von Datenspionage und -missbrauch.
Damit Kundendaten und andere sensible Informationen sicher übertragen werden können, zum Beispiel auch Login-Informationen oder Daten aus Kontaktformularen, macht eine Umstellung auf https bzw. SSL Sinn.

SSL steht für Secure Socket Layers und ist eine Technik zur Verschlüsselung und Authentifizierung. Bei Webseiten betrifft es die Datenübertragungen zwischen Browser des Besuchers und Webserver, wo die Webseite gespeichert ist.
Mit SSL stellt man sicher, dass die Kommunikation weder mitgelesen noch manipuliert werden kann und persönliche Daten nicht in die falschen Hände geraten. Webseiten mit Kontaktformularen (dazu gehört z.b. auch eine einfache Newsletteranmeldung) brauchen seit Mai 2018 (Stichwort “EU-DSGVO”) diese Verschlüsselung.

Vorteile Umstellung SSL/HTTPS

  • Datenschutz und Sicherheit
  • Risiko von Datendiebstahl/-missbrauch wird vermindert
  • positiver Rankingfaktor bei google
  • Zertifikat weckt Vertrauen beim Besucher

Bei seinem Provider kann man ein Zertifikat erwerben. Je nach Provider gibt es hier unterschiedliche Angebote, kostenlose und solche die mehr oder weniger viel Geld kosten.

WordPress ist relativ schnell umgestellt auf https, wenn man weiss wie. Hier hilft zum Beispiel die Anleitung von elmastudio weiter oder die Anleitung von pressengers. Auch gibt es Plugins, die bei der Umstellung helfen. Wie so häufig, macht es Sinn, vorher ein Backup der Seite zu machen.

Bei den Zertifikaten unterscheidet man zwischen solchen mit Domain-Validierung (DV), Inhaber-Validierung (OV) und einer Extended Validation (EV).
Für die meisten Webseiten reicht das kleine Zertifikat mit Domain-Validierung. (Größere) Shops sollten mindestens ein Zertifikat mit Inhaber-Validierung nutzen für mehr Sicherheit.

Weitere Infos zu den Zertifikaten auch in diesem PDF von CA Security (engl.).

Kategorie Web